Handlungsorte des neuen Romans 2

Marlenas-Blick-vom-Büro

Das ist der Blick, den Hauptfigur Marlena von ihrem Büro aus direkt übers Meer hat. Eines Abends taucht Alex dort ganz unerwartet auf …

Aus dem Roman: … „Wie sieht dein Timing aus?“, wollte er wissen, während er sie wieder fester an sich zog und sanft über ihren Po strich.
Marlena griff nach hinten, um seine Hände aufzuhalten. „Eng“, sagte sie. „Seit zwei Stunden trudeln die Gäste von außerhalb ein. Gegen fünf hab ich noch mal ein Meeting mit den Taylors. Danach umziehen und um sieben startet die Launchparty.“ Sie umklammerte seine Finger. „Ich geb dir den Schlüssel. Dann kannst du dich noch ein wenig hinlegen.“
„Hinlegen?“ Alex lachte laut auf. „Wenn dein Zeitplan so eng ist, müssen wir uns beeilen.“
„Beeilen?“
Er schüttelte ihre Hände ab. „Genau.“ Dann sah er sich suchend im Raum um.
„Was ist?“, wollte sie wissen.

In diesem Moment schob Alex sie mit dem Gesicht voran direkt vor das bodentiefe Fenster und schmiegte sich an ihren Rücken. „Hast du schon mal mit einer solchen Aussicht gevögelt?“
Er wollte Sex? Jetzt?
„Dafür ist keine …“
„Scht, das entscheide ich, Mara. Entspann dich.“
Sie lachte nervös. Er hatte gut reden. War ja nicht sein Event heute Abend. Wie sollte sie sich unter diesem Druck entspannen?

Alex presste ihre Hände mit seinen gegen die Scheibe und küsste ihren Nacken. Ein angenehmes Prickeln strömte hoch in die Kopfhaut …

Die Handlungsorte des neuen Romans

the-secrets-of-grey-days-streit-mit-adam
In loser Folge stelle ich euch unter dieser Überschrift einige Orte vor, an denen die Handlung des Romans „The Secrets of Grey Days“ spielt.

Heute: Zwischen Agenturchefin Marlena und einem der Quartiermanager – Adam – ist etwas vorgefallen, was Marlena aus der Bahn geworfen hat. Aber weder wissen die anderen, was, noch ist sie bereit, darüber zu sprechen. Auf dem Foto seht ihr den Ort der Handlung, einen Strandabschnitt an der Steilküste, der vom Meer schon ordentlich gebeutelt ist. Und wer die Szene kennt, hat jetzt ein besseres Bild vor Augen, oder?

Aus dem Roman: … „Was weißt du darüber, was mir im Blut liegt?“, gab Marlena ärgerlich zurück, während ihre Bemühungen, ihn auf Distanz zu halten, zunehmend aussichtsloser wurden.
Adam zerrte sie in Richtung Hang und drückte sie gegen den borkigen Stamm eines Baumes, der wirkte, als schwebe er in der Luft. Die Krone war abgerissen und vermutlich von den Wellen fortgespült. Mit den Wurzeln hing er im Erdreich fest.
„Das Spielen“, sagte er mit einem abschätzigen Grinsen. „Wie kommt man sonst auf eine so verrückte Idee wie dieses G.o.G.?“ Voller Hohn dehnte er die Buchstaben.
„Das ist ein Geschäft, nicht meine Passion!“
„Werden wir sehen. Lehn dich rüber!“ Er hielt sie mit der Hand gegen den Stamm gepresst. Schob ihre Füße grob auseinander, indem er gegen ihre Stiefel trat …

Die Location – ein einsames Sommerhaus auf den Klippen

Sommerhaus-Bornholm-KlippenUnd das ist der Ort, an den sich Theresa aus INSEL DER NACHTIGALLEN für zwei Wochen zurückzieht – traumhaft, oder?

Leseprobe:
Das hübsche, ockerfarbene Klinkerhaus mit den blau gestrichenen Fensterrahmen schob sich in ihr Sichtfeld. Es stand unter dem Blätterdach eines riesigen Faulbaums. Sie waren vom ersten Moment an fasziniert von diesem Ort, über die Klippen gestiegen, hatten sich umgewandt und das niedrige Wohngebäude betrachtet. Vom Meer her wirkte es ein bisschen wie ein Drachenhaus mit seinen geschwungenen, versetzt angeordneten Schieferdächern. Neben einem der beiden Kamine hatte eine weiße Katze gelegen. Selbst Jule, die unentwegt ums Haus schlich und in alle Fenster guckte, vermochte nicht, sie aus ihren Träumen zu reißen.
Theresa fand, dass das Grundstück in all den Jahren nichts von seiner Urwüchsigkeit verloren hatte. Vereinzelte Baumgruppen mit Erlen und Kiefern neigten ihre Wipfel landeinwärts. In ihren Windschatten duckten sich Weißdornbüsche und Kartoffelrosen.

aus INSEL DER NACHTIGALLEN. Roman als eBook und Taschenbuch auf amazon erhältlich. Schaut euch dazu auch den Buchtrailer auf YouTube an.