DIE SCHOTTISCHE REISE

Mit dem zweiteiligen Roman „Die schottische Reise“ könnt ihr zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Wie immer in einer melodramatischen Geschichte schwelgen und euch gleichzeitig auf eine Reise in die schottischen Highlands begeben.

Hauptfiguren: Matt (Fotograf) und Juli (Journalistin)
Handlungsorte: Berlin, Genf und Schottland
Bezug zu anderen Romanen: „Die Schneemänner“

„Die schottische Reise“ Teil 1

Eine Story über Schottland schreiben? Juli ist im siebten Himmel und entwirft schon mal die Tourenplanung für die Highlands. Es gibt nur ein winziges Problem: Sie braucht jemanden, der die Fotostrecken produziert.

Matt könnte auf diesen Auftrag locker verzichten. Aber die rothaarige Journalistin ist ihm bereits einmal entwischt. Diesmal wird er sie sich vornehmen. Und ihr Versteckspiel beenden. Auch wenn er dafür durch die halbe Weltgeschichte reisen und sein eigenes Geheimnis gut verbergen muss.

Dass sie ihn ständig provoziert, kann er verkraften. Doch ihr unbedachtes Statement setzt dem Ganzen echt die Krone auf. ‚Dominante Männer sind eine Randerscheinung‘, behauptet Juli steif und fest. Und Frauen, die das denken, würde Matt gern eines Besseren belehren. Dann muss der Bad Boy in ihm jetzt wohl sämtliche Register ziehen …

Ein Roman vor der atemberaubenden Kulisse der schottischen Highlands. Eine Gratwanderung zwischen Leidenschaft und Zweifel. Eine Reise an Grenzen.

„Die schottische Reise“ Teil 2

Die Reise nach Schottland ist für Juli eine Offenbarung. Sie erkennt, dass das Leben mehr zu bieten hat als den ständigen Run nach Erfolg. Die archaische Landschaft der Highlands weckt verborgen geglaubte Sehnsüchte. Fühlbar, nicht aber in Worte zu fassen.

Matt, der fremde Reisegefährte, wird ihr immer vertrauter. Es gibt Momente, da stellt sie sich tatsächlich vor, mit ihm einen Neubeginn zu wagen. Wenn er nicht, ja wenn er ihr nicht manchmal so undurchschaubar erschiene …

Doch sie kann die Euphorie des gemeinsamen Abenteuers ins Alltagsleben hinüber retten. Bis zu jenem Tag, da sie sich ungewollt vor einem Spiegel wiederfindet. Und eine Entdeckung macht, die sie gnadenlos aus der Bahn wirft …